#9 Mau Mau

Heute spielen wir einfach mal ne Runde Mau Mau

Spielregeln für das Kartenspiel Mau Mau

Im Allgemeinen wird Mau Mau mit zwei bis sechs Personen und einem Skatblatt gespielt, sollten mehr Mitspieler dabei sein, bietet es sich an mit zwei Skatblättern zu spielen. Die Regeln variieren regional stark, hier werden die wichtigsten Grundregeln und meist verbreiteten Ergänzungen erklärt.

Ziel des Spiels

Bei Mau Mau ist das Ziel als erster alle Handkarten loszuwerden und dabei (je nach Spielregeln) viele Punkte zu sammeln, indem die anderen Mitspieler eine möglichst große Anzahl an Karten auf der Hand haben, wenn die letzte Karte ausgespielt wird.

Beginn des Spiels, Austeilen und Bedienen

Es wird ein Kartengeber ausgelost, der an jeden Spieler sechs Karten austeilt. Die restlichen Karten werden als Talon verdeckt auf dem Tisch abgelegt. Die oberste Karte wird aufgedeckt und neben den Stapel gelegt. Sie gilt als die erste vom Geber gespielte Karte (ist diese Karte ein Bube, darf der Kartengeber entscheiden, welche Farbe als nächstes gelegt werden muss).

Im Uhrzeigersinn legt jeder Spieler eine Karte von der Hand ab. Dabei muss die gespielte Karte in Wert (7, 8, 9 usw.) oder Farbe (z.B. Pik) mit der vorherigen Karte (der obersten auf dem Ablagestapel also) übereinstimmen. So darf auf eine Pik 10 z.B. nur eine andere 10 oder eine Pikkarte gelegt werden. Wer nicht bedienen kann, muss eine Karte vom Talon ziehen. Kann er diese legen, legt er sie ab, wenn sie nicht passt, muss er aussetzen.

Besondere Karten beim Mau Mau

Ein Bube darf auf jede Karte gelegt werden, unabhängig von der Farbe der vorher ausgespielten Karte. Wer einen Buben legt, darf sich eine Farbe wünschen, also bestimmen welche Farbe der nächste Spieler ausspielen muss. Auf einen Buben darf meist auch ein anderer Bube gelegt werden, in manchen Varianten ist das jedoch nicht zulässig.

 Legt ein Spieler eine 2, so muss der nächste aussetzen. In manchen Regeln darf er allerdings ebenfalls eine 8 legen und damit das Aussetzen an den nächsten Spieler weitergeben. Hat dieser auch eine 8, darf er sie legen und der wiederum nächste Spieler muss aussetzen. Es gibt hier auch die Regel, nach der mit jeder neuen 8 ein Spieler mehr aussetzen muss - legt also ein Spieler (statt auszusetzen) eine zweite 8 auf die erste, so müssen die nächsten 2 Spieler aussetzen. Wird darauf aber noch eine 8 gelegt, setzen 3 Spieler aus usw.

 Bei einer 7 muss der nachfolgende Spieler 2 Karten vom Talon ziehen. Hat er eine 7, kann er stattdessen auch diese legen und der nächste Spieler muss 4 Karten ziehen usw.

Wer ein Ass ausspielt, darf sofort noch eine weitere Karte ausspielen. (In manchen Regionen wird diese Regel nicht angewendet.)

 Sollte der Talon aufgebraucht sein, werden die Karten des Ablagestapels (mit Ausnahme der obersten) gemischt und als neuer Talon abgelegt.

Ende des Spiels: Mau Mau!

Wer die vorletzte Karte ablegt, muss die anderen Spieler durch die Ansage "Mau" darauf hinweisen. Vergisst ein Spieler das, darf er die letzte nicht ausspielen und muss stattdessen zwei Karten ziehen. Bei der letzten Karte muss "Mau Mau" angesagt werden, sonst müssen wieder zwei Karten gezogen werden.

Kartenwerte und Punkte zählen

Wer die letzte Karte ablegt, hat das Spiel gewonnen. je nach Spielregeln werden die Anzahl gewonnener Spiele oder jeweils die Punkte der übrig gebliebenen Karten gezählt:

Sieben = 7
Acht = 8
Neun = 9
Zehn = 10
Bube = 20
Dame = 3
König = 3
As = 11

Kennen Sie weitere Varianten, die hier fehlen? Teilen Sie uns Ihre Version von Mau Mau hier mit!

Weiterlesen …

#8 Papierflieger bauen

Papierflieger-Anleitung: Die Düse

Du brauchst:

  • ein A4-Blatt

Falte das Papier der Länge nach in der Mitte zusammen und wieder auseinander. Knicke die beiden oberen Ecken zur Mittellinie. Die entstandene Spitze klappst du großzügig nach unten.

Und noch einmal: Falte die oberen Ecken zur Mittellinie. Von der ursprünglichen Spitze lugt nun noch etwas hervor. Das knickst du nach oben.

Drehe den Flieger auf die Rückseite und mit der Spitze nach links. Klappe die untere Seite auf die obere. Bastele zum Schluss die Tragflächen, indem du die Oberkanten zur Unterkante knickst.

weitere schöne Flieger gibt es bei Geolino.de:
 

Weiterlesen …

#7 Virtuelles Museum

Besucht doch mal das deutsche Museum in München. Geht nicht ? Doch es geht. Und zwar mit dem Virtuellen Rundgang.

https://digital.deutsches-museum.de/virtuell/

Viel Spaß und gute Reise ;-)

Weiterlesen …

#6 einfach mal nichts tun

Heute ist Sonntag !!!

Ein Tipp, der einfacher nicht sein könnte: Die Langeweile zulassen. In unserer schnelllebigen Zeit tut ein wenig Entschleunigung sicher nicht schlecht. Smartphone und Tablet aus, Entspannungsmusik an.

Dabei entweder an gar nichts oder die wirklich wichtigen Dinge denken.

Tut gut und kostet nichts.

Das darf ja auch mal sein !!! ;-)

 

Weiterlesen …

#5 Das große Ausmisten

Dieser Tipp lässt sich auf so einiges anwenden. Kleiderschrank, Keller, Vorratskammer oder Schreibtisch. Ganz getreu den Mottos: „Ordnung muss sein!“ oder „Brauche ich das wirklich noch?“.

Wer die Teile aussortiert, die er schon längst nicht mehr trägt, kann beispielsweise Gutes tun. Sammelcontainer für – Achtung: wichtig! – gut erhaltene Kleidung findet man quasi an jeder Ecke. Auch der Keller kann von einer lieblosen Rumpelkammer zu einem nützlichen Abstellraum avancieren, an dem sich Dinge auch tatsächlich wieder finden lassen.

Beim Durchforsten der Vorräte in der Küche entdeckt man sicherlich einiges, was man lieber nicht mehr aufgehoben hätte. Oder brauchen Sie die 2005 abgelaufenen Kartoffelrösti aus der Dose wirklich noch?

Manchmal tauchen auch kleine Schätze auf ;-)

Weiterlesen …

#4 Mensch ärgere dich nicht

Viele von Euch haben bestimmt Lego zu Hause. Schon mal versucht damit Brettspielklassiker nach zu bauen ?

Alles was ihr braucht sind ein ausreichende Menge Lego. Solltet ihr keine Bauplatte habe (siehe Bild) dann nehmt doch einfach Papier und malt Euch ein Spielfeld.

Zusammen mit den Legomännchen (oder Playmobil oder oder oder ... ;-)) schafft ihr Eiuch ein wundervolles Spielfeld.

 

 

Weiterlesen …

#3 Origami-Frosch

Heute basteln wir einen Origami-Frosch

alles was wir dafür gebrauchen, ist Papier und eine Schere sowie ein Lineal. Solltet ihr kein Origami-Papier haben nehmt einfach einen Bogen weißes Papier (Malblock) und schneidet es Euch passend

Eine Videoanleitung findet ihr unten im Link

https://www.youtube.com/watch?v=FV445aCS0gU

Viel Spaß

Weiterlesen …

#2 Albas tägliche Sportstunde

Die behördlichen Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus haben Deutschland fest im Griff.

Die Kitas und Grundschulen sind zu, Vereinstraining gibt es zur Zeit auch nicht.

Daher bringt „ALBAs Sportstunde“ täglich Bewegung, Fitness und Wissenswertes für Kinder und Jugendliche – zum Ansehen und Mitmachen in euren eigenen vier Wänden.

Ab Dienstag, 24. März werden täglich zwei neue Folgen veröffentlicht: für Kita-Kinder und Grundschüler.

Plündert euer Schuhregal und los geht's!

https://www.youtube.com/albaberlin

Weiterlesen …

#1 Spielhaus aus Pappe basteln

Den Anfang macht heute die Pappkarton-Villa: Ein Spielhaus aus Pappe

Eine echte Traumimmobilie. In diese Pappkarton-Villa zieht jedes Püppchen sicher gerne ein. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit wenig Material ein wunderschönes Spielhaus aus Pappe basteln können.

So geht stilvolles Upcyceling: Denn alles was Sie für dieses Spielhaus brauchen finden Sie garantiert bei sich zu Hause. Zeit, ein bisschen kreativ zu werden!

Für das Spielhaus brauchen Sie:

  • Großer Pappkarton(im Idealfall 122 cm hoch, aber Sie können auch mehrere zusammenkleben)
  • Vier Stücke Pappe, je 26,5 x 29 cm
  • Cutter
  • Schneidematte
  • im besten Falle transparentes Paketklebeband
  • Isolier- oder Dekoband in verschiedenen Farben
  • Wachspapier (nach Belieben)
  • Geschenkpapier für die Innenwände
  • Kleber
  • Schaumstoffpinsel
  • Vorlagebogen für das Papphaus

Schritt für Schritt zur Pappkarton-Villa

➤ Die Vorlagen für das Gebäude und den Aufgang (siehe Vorlagenbogen) mit einem Fotokopierer auf 200 % vergrößern. Die Vorlagen für das Haus auf den Pappkarton übertragen und mit einem Cutter ausschneiden. Dabei eine Schneidematte unterlegen (A). Anstelle des Treppengiebels können Sie auch einen runden oder spitzen Giebel ausschneiden.

➤ Die Fenster ausschneiden. Für die Tür die Pappe oben, unten und links durchschneiden. An der rechten Seite der Tür die Pappe nur leicht anritzen, sodass die Tür beweglich wird.

Nun die Pappe auf den gestrichelten Linien anritzen. Die Seiten rechtwinklig nach hinten falten. Die Dachseiten so falten, dass sie hinter dem Giebel ein Spitzdach bilden. Das Dach von innen mit Paketklebeband zusammenkleben (B).

➤ Entsprechend den Markierungen auf der Vorlage Fußböden ins Haus schieben und von innen an Front und Seiten mit Paketklebeband festkleben (C).

➤ Für den Aufgang die Pappe für die Treppe auf den gestrichelten Linien falten, dann die Treppe auf der Unterseite der Stufen mit Paketklebeband an die Seitenwände des Aufgangs kleben (D).

➤ Die Kanten der Treppen-Seitenwände mit farbigem Isolierband überkleben. Das ist das Treppengeländer.

➤ Die Treppe mit Paketklebeband am Haus befestigen. Auf der Unterseite der Stufen kleben, damit das Klebeband nicht zu sehen ist (E).

Das Äußere verzieren

➤ Die Außenkanten der Fassade, die Vorderkante des Giebels und die Oberkante des Souterrains mit farbigem Isolierband bekleben. Auch die seitlichen Dachkonturen bekleben.

➤ Die Fensterrahmen in Farben eigener Wahl bekleben.

➤ Die Eingangstür von innen und außen komplett mit einer Farbe bekleben. Einen kleinen Kreis aus andersfarbigem Klebeband als Türgriff anbringen. Das Türscharnier von innen mit Isolierband verstärken.

➤ Jetzt können weitere Dekorationen mit Isolierband in verschiedenen Farben aufgeklebt werden, beispielsweise die beiden Zierbäumchen rechts und links der Tür.

➤ Für die Wände des Souterrains schmale Streifen aus Isolierband zuschneiden und so aufkleben, dass ein Mauerwerksmuster entsteht.

➤ Für das Dach Schindeln in verschiedenen Farben ausschneiden. Das ist einfacher, wenn man das Isolierband auf Wachspapier klebt und dann zusammen mit dem Papier zuschneidet (F).

Die Inneneinrichtung

➤ Für die Innenräume »Tapeten« und »Teppichboden« aus Geschenkpapier oder Scrapbooking-Papier in passenden Größen zuschneiden.

➤ Das Papier auf die Schneidematte legen und die Fensterausschnitte mit einem Cutter schneiden.
➤ Großzügig Découpage-Kleber auf die Wand streichen, dann das Papier vorsichtig aufkleben. Von der Mitte zum Rand hin glätten und Luftblasen herausstreichen (G).

➤ Die Räume noch mit Bildern, Gardinen und Möbeln ausstatten – dann können die Puppen einziehen!

 

Aus: Spielzeit - 25 fantasievolle Projekte zum Spielen und Gestalten von Merrilee Liddiard mit Fotos von Nicole Hill Gerulat

Weiterlesen …

Information zum Corona-Virus

Um die Infektionsketten der zunehmenden Anzahl von COVID-19-Erkrankten zu unterbrechen und die damit steigende Zahl von Erkrankten einzudämmen, sagt das Kinder- und Jugendbüro zunächst bis zum 01.Mai 2020 alle Veranstaltungen im Rahmen ihrer Zuständigkeitsbereiche ab.

Darunter fallen alle Veranstaltungen der Bauhauskurse sowie die allgemeinen Öffnungszeiten des Jugendcafés Yahoo, Hochstr. sowie des Cliquentreff, Hafenstr. Auch die anstehenden Veranstaltungen der kreisweiten Aktionswoche "Sucht hat eine Geschichte" sind davon betroffen. Ebenso ist auch die Arbeit des Kinder- und Jugendparlaments bis zu diesem Datum ausgesetzt. All dies geschieht vor allem zum Schutz von Risikogruppen.

Wir hoffen, dass alle gut durch diese Zeit kommen und wir uns bald alle gesund wiedersehen.

Weitere Informationen diesbezüglich finden sie auf der Seite der Stadt Waltrop.

Das Team des Kinder- und Jugendbüros

Weiterlesen …